vip-bereich

Denver Broncos

Denver Broncos Trikots, Broncos Bekleidung & Ausrüstung

 

Egal ob Dein Lieblingsteam auf dem Football Feld große Erfolge feiert, zelebriere Deine Leidenschaft mit neuer Kleidung und Ausrüstung der Denver Broncos aus dem ersten Shop deiner Wahl wenn es um Equipment für Deinen Sport geht.

Lizenzierte Broncos-Trikots und -Uniformen Deiner Lieblingsspieler und -trainer erhältst Du hier genauso wie eine große Auswahl an Hemden und Kapuzen-Sweatshirts der Denver Broncos. Jeder Denver Broncos-Fan auf der ganzen Welt kann in unserem Denver Broncos Shop Bereich nach viel mehr als nur Kleidung zum Anziehen suchen.

Wir haben auch viele Accessoires und Geschenke der Denver Broncos. Also warte nicht lange und shoppe nach Herzenslust.

mehr / weniger

Denver Broncos Info

1960 haben sich die Denver Broncos gegründet und verbuchen mittlerweile drei Titel für sich. Die jüngsten Erfolge im Super Bowl erreichte die Mannschaft 2015. Für uns ist es an der Zeit, die Denver Broncos genauer vorzustellen – die Geschichte, die Entwicklung ebenso wie die besonderen Spieler und den sportlichen Ehrgeiz. Stellt euch auf eine spannende Entwicklung ein, die auch den einen oder anderen Negativ-Rekord beinhaltet.


Denver Broncos – ein holpriger Start in die AFL

Heute gehören die Denver Broncos zu einem der entscheidenden Gründungsmitglieder der American Football League – kurz AFL. Das historisch erste Spiel der Denver Broncos lieferte sich die Mannschaft gegen die Boston Patriots. Der Start lässt sich aus der heutigen Perspektive als durchwachsen bewerten, da gerade einmal vier Siege neun Niederlagen gegenüberstanden. Auch in den nächsten Jahren können wir nichts weiter Erstaunliches oder Siegreiches berichten, die Denver Broncos kämpften sich durch jede Season.

So verbuchen die Denver Broncos bis heute einen fragwürdigen Rekord für sich. In den ersten zehn Jahren der AFL ist es ihnen nicht gelungen, auf mehr Siege als Niederlagen zukommen. Ob die Spieler oder die Mannschaft heute darauf stolz sind?

Wenig später kam es zum Zusammenschluss der NFL und AFL – die Denver Broncos spielten von da an in der AFC West. 1973 ist es dem damaligen Trainer John Ralston gelungen, das Potenzial der Mannschaft auszuschöpfen und mehr Siege nachhause zu bringen. Endlich war es der Mannschaft gelungen, sich im oberen Feld zu etablieren und dauerhaft zweite Positionen in der Division einzunehmen. Der Weg für Größeres war geebnet.

 

Denver Broncos Aufbau und der Weg nach oben

Es sollte jedoch weitere vier Jahre bis 1977 dauern, bis es dem damaligen Trainer Red Miller endlich gelangen ist, insgesamt 12 Siege zu erreichen und damit in die Play-offs einzuziehen. Was war das damalige Erfolgsgeheimnis, dass die Denver Broncos zu mehr Erfolg veholfen hat? Es war ihre wirkungsvolle Defense.

Dieses Special Team verbuchte für sich als Orange Crush einen Rekord, indem sie in einer Season lediglich 148 Gegenpunkte kassierten.

Umso erfolgreicher trat die Mannschaft direkt im ersten Spiel der Play-offs gegen die Pittsburgh Steelers an und konnten einen Sieg nachhause bringen. Der Weg sollte weiter gehen und das erste Endspiel: der Super Bowl XII war die logische Konsequenz, mit dem sich die Mannschaft belohnte. Im nächsten Jahr gab es wieder einen Titel in der Division, auch wenn in diesem Jahr bereits in den Play-offs wieder Schluss war.

1980 kam es zu einem Trainerwechsel, da die Mannschaft es nach einer langen Erfolgsstrecke nicht in die Play-offs schaffte.

Der Quarterback Elway und erfolgreicher Aufstieg der Denver Broncos

Der Neuzugang des Quarterbacks John Elway 1983 sollte eine erfolgreiche Kehrtwende für die gesamte Mannschaft bedeuten. Der Starspieler blieb der Mannschaft für die nächsten 16 Spielzeiten treu, in denen sie immer die Play-offs erreichten und zu einem gefürchteten Gegner wurden. Beim 21. Super Bowl ging es dann gegen die New York Giants als absolute Favoriten aufs Spiel. Man konnte seiner Rolle gerecht werden und nahm damals einen überzeugenden Sieg mit nachhause.


Desaströse Niederlage beim Super Bowl

Der 22. Super Bowl ging hingegen deutlich verloren gegen die Washington Redskins. Das damalige Ergebnis 10 : 42 war ein echter Schock für die Zuschauer, die Fans und die Mannschaft selbst. Doch das ließen die Denver Broncos nicht auf sich sitzen und kämpften weiter, so dass sie auch den 24. Super Bowl erreichten. Umso erschreckender war wieder die desaströse Niederlage von 10 : 55 – dieses Mal gegen die San Francisco 49ers.

Bis heute hat keine Mannschaft so hoch verloren.

In den folgenden Jahren wurde das Verhältnis zwischen dem Star Quarterback und dem Trainer der Mannschaft sehr schwierig, was auch an dem eigentlichen Erfolg der Broncos nagte. Doch nicht der Trainer setzte sich durch, 1993 verpflichteten die Denver Broncos mit Wade Phillips einen neuen Taktiker, der sich jedoch nicht lang im Team halten konnte.

 

Denver Broncos – von der Verlierermannschaft zum Super Bowl Gewinner

Schon bald erfüllte der eigentliche Assistent Mike Shanahan seine Aufgaben und blieb erst einmal an der Spitze der Mannschaft. Doch ging es für die Denver Broncos weiter bergab, selbst die Medien stellten die Mannschaft als Verlierer da.

Das sollte sich mit dem Jahr 1997 ändern, denn endlich gelang den Denver Broncos wieder eine gute Saison, die bis zum Super Bowl XXXII reichte. Sicherlich konnte man sich noch an die schlimme Niederlagen erinnern, die man damals einsteckte. Umso erfreulicher, dass die Broncos gegen die Packers als Sieger vom Platz gingen. Auch im nächsten Jahr zog die Mannschaft in das Endspiel. Dieses Endspiel konnte man gegen die Atlanta Falcons für sich entscheiden. Erst zu diesem Zeitpunkt ging Elway aus der Mannschaft, frei nach dem Motto, aufhören, wenn es am schönsten ist.

Mit dem Quarterback ging auch das Glück, sodass sie in den folgenden zehn Jahren nur vier Mal in die Play-offs einzogen. 2009 kam ein neuer Trainer von den New England Patriots: Josh McDaniels. Danach ging es nach den Wechseln der Quarterbacks drunter und drüber und mitten hinein in eine zunächst erfolgreiche Season. Wobei die Denver Broncos leider nicht bis zuletzt durchhielten und mit einer schlechteren zweiten Hälfte die Play-offs wieder verpassten. Das führte dazu, dass der Trainer mitten in der Saison das Team verlassen musste.

Erst kam ein neuer Trainer 2011 mit John Fox und dann verpflichtete man noch 2012 den damals schon 36 Jahre alten Quarterback Peyton Manning für ganze fünf Jahre. Der Lohn dafür war das Erreichen der Play-offs. Im Jahr darauf entschieden sie das AFC Championship Game für sich und mussten sich 2014 im Super Bowl deutlich den Seattle Seahawks geschlagen geben.

Scheinbar gingen die Broncos gestärkt aus dieser Niederlage heraus und ließen eine Season mit 12 Siegen und gerade einmal 4 Niederlagen folgen. Umso erstaunlicher, dass man direkt in den Divisional Play-offs eine herbe Niederlage einsteckte. Der Head Coach Fox zog seine Konsequenzen und verließ das Team. Auch wenn er bis heute mit über 70 % die besten Spiele Statistiken der Denver Broncos für sich verbucht.


50. Super Gewinn für Peyton Mannings Team

2015 kam Gray Kubiak. Wieder zog die Mannschaft als bestes Team der AFC in die Play-offs, wo sie in der Dividional Round nun auch die Steelers schlagen konnten. Nach einem spannenden Qualifikationsspiel stand es fest: Die Denver Broncos ziehen in den 50. Super Bowl. Doch waren sie nicht die Favoriten, sondern ihre Gegner die Carolina Panthers.

Umso beeindruckender, dass sie mit 24 : 10 den Titel nachhause holten. Für Manning ein deutlicher Grund, nun endlich seine Karriere erfolgreich zu beenden. Erst im Januar 2017 musste Kubiak sein Traineramt wegen gesundheitlicher Problemen niederlegen. Zur Mannschaft kam Vance Joseph – ehemaliger Defense Coordinator der Dolphins. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Denver Broncos schlagen werden. Die abwechslungsreiche und zum Teil sehr harte Vereinsgeschichte hat die Broncos mit einem dicken Fell ausgestattet, sodass von dieser Mannschaft noch jede Menge zu erwarten ist.


Denver Broncos Hall of Fames

In die aktuelle Pro Football Hall of Fame der Denver Broncos haben es unter anderem die folgenden Spieler geschafft:

Willie Brown mit der Trikotnummer 24
John Elway als General Manager
Gary Zimmermann mit der Trikotnummer 65
Shannon Sharpe mit der Trikotnummer 84

Aber auch in den Medien sind die Denver Broncos vertreten, sodass sie immer wieder kleinere Rollen in den Simpsons oder in South Park übernehmen.

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 9 von 25